Dreijährige Fachschule Heilerziehungspflege

 

Aufnahmevoraussetzungen:  

  1. der Sekundarabschluss I - Realschulabschluss oder anderer gleichwertiger Bildungsstand

und

a) der erfolgreiche Besuch einer einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege - Schwerpunkt Persönliche Assistenz

oder

b) eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und der Berufsschulabschluss (z. B. Pflegeassistenz, Sozialpädagogische Assistenz) oder einen anderen gleichwertigen Bildungsgang

oder

  1. eine Hochschulzugangsberechtigung und ein für die Fachrichtung einschlägiges Praktikum von 400 Zeitstunden

und

  1. Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit und gesundheitliche Eignung.

Der Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit (Erweitertes Führungszeugnis §30 BZRG) sowie der gesundheitlichen Eignung muss bei Beginn der Ausbildung vorliegen, nachdem die Bewerberin bzw. der Bewerber die Zusage eines Schulplatzes erhalten hat. Den Vordruck für die Beantragung des Führungszeugnisses sowie für den Nachweis des Immunschutzes erhalten Sie bei Zusage des Schulplatzes

Dauer: 3 Jahre

Abschlüsse und Berechtigungen:

Die erfolgreiche Abschlussprüfung berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin” / „Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger“.

Darüber hinaus wird mit dem Abschlusszeugnis die Fachhochschulreife bescheinigt

 

Organisation der Ausbildung:

Die Fachschule Heilerziehungspflege wird in einer in „dualen Form“ geführt. Der Unterricht an der Conerus-Schule findet durchgängig in allen drei Ausbildungsjahren an drei Tagen in der Woche statt. 

Die praktische Ausbildung absolvieren die Auszubildenden an zwei Tagen in der Woche in Einrichtungen der Behindertenhilfe. An diesen beiden Tagen müssen ca. 12 Stunden abgeleistet werden.
 

Stundentafel für die dreijährige Fachschule - Heilerziehungspflege -

Berufsübergreifender Lernbereich

Deutsch/Kommunikation
Englisch/Kommunikation
Mathematik

Politik
Religion

 

Berufsbezogener Lernbereich - Theorie

Berufsidentität und Qualitätssicherung
mit den Lernfeldern

  • Die berufliche Identität entwickeln und professionelle Perspektiven entwickeln
  • Heilerziehungspflegerische Arbeit organisieren und koordinieren sowie Qualität sichern

Heilerziehungspflegerische Begleitung und Pflege

mit dem Lernfeld

  • Menschen mit Behinderung individuell und situationsbezogen begleiten und pflegen

Lebenswelten und Beziehungen

mit den Lernfeldern

  • Mit Menschen mit Behinderung Lebenswelten strukturieren und gestalten
  • Beziehungen gestalten und Gruppenprozesse begleiten

Heilerziehungspflegerische Konzepte und Prozessplanung

mit den Lernfeldern

  • Heilerziehungspflegerische Prozesse planen, durchführen und evaluieren sowie umfassend dokumentieren
  • Prozesse der Wahrnehmung, Bewegung, Gestaltung und Darstellung entwickeln und Medien anwenden

 

Optionale Lernangebote:

Unterstützte Kommunikation

Theaterpädagogik

DLRG – Schein

 

 

Berufsbezogener Lernbereich - Praxis

 

Abschlussprüfung:

Am Ende der Ausbildung werden vier schriftliche Prüfungen und eine praktische Prüfung abgelegt.

 

Berufsprofil:

Heilerziehungspfleger/ -innen sind sozialpädagogisch-heilpädagogisch und pflegerisch ausgebildete Fachkräfte.

 

Arbeitsfelder:

Wohnheime/Wohnassistenz

Förderstätten

Frühfördereinrichtungen

Integrative Kindergärten

Tagesbildungsstätten

Förderschulen

Psychiatrische Einrichtungen

Schulen mit Inklusionsklassen

Werkstätten

 

Aufwendungen/Förderung:

Ein Schulgeld wird nicht erhoben.

Kosten entstehen u.a. für Schulbücher (Leihverfahren), Unterrichtsmaterial und Exkursionen.

Die Berufsausbildung wird nach den Bestimmungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) gefördert.

Auskünfte über Fördermöglichkeiten erteilen die BAföG-Ämter oder die Agentur für Arbeit.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Studium der Heilpädagogik, Pflegewissenschaft, Rehabilitations- und Sonderpädagogik, Soziale Arbeit.
Mit Bestehen der Ausbildung kann die Klasse 3 der Berufsfachschule Altenpflege besucht und eine Doppelqualifikation erworben werden.