Einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik

Berufsfeld

 

Eingangsvoraussetzung:  Sekundarabschluss I Hauptschulabschluss oder
  Sekundarabschluss I Realschulabschluss
Ausbildungsziel: • Vermittlung der Inhalte des 1. Ausbildungsjahres aus dem Bereich Elektrotechnik
  • Erweiterung der Allgemeinbildung
Abschlussprüfung: Schriftliche Prüfung: Klausurarbeit von 90 Minuten im berufsbezogenen Lernbereich - Theorie -
  Praktische Prüfung: Praktische Aufgabe aus dem berufsbezogenen Lernbereich - Praxis -
Berechtigungen: • Anrechung auf das 1. Ausbildungsjahr
  • Zugang zu Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule Technik bei einem Notendurchschnitt von 3,0
   

 


Stundentafel für die Berufsfachschule Elektrotechnik

   
  Grundstufe
Lernbereiche Zahl der
Wochenstunden


Berufsübergreifender Lernbereich    9
mit den Fächern
Deutsch/Kommunikation
Englisch/Kommunikation
Politik
Sport
Religion
Berufsbezogener Lernbereich - Theorie    9
mit den Lernfelder
Lernfeld 1
Lernfeld 2
...
Berufsbezogener Lernbereich - Praxis    18
mit den Lernfelder
Lernfeld 1
Lernfeld 2
...
Unterrichtsstunden insgesamt    36

 


Praktikum - Praktische Ausbildung:

In der einjährigen Berufsfachschule sollen mindestens 160 Stunden des berufsbezogenen Lernbereichs - Praxis - als praktische Ausbildung in geeigneten Betrieben durchgeführt werden. 

Wiederholung der einjährigen Berufsfachschule:

Wer die einjährige Berufsfachschule mit der Eingangsvoraussetzung Hauptschulabschluss erfolgreich besucht hat, aber nicht die Voraussetzungen für die Aufnahme in die Klasse 2 (Durchschnittsnote 3,0) einer zweijährigen Berufsfachschule erfüllt, kann den Bildungsgang wiederholen. Dies gilt nicht, wenn der Bildungsgang bereits wiederholt wurde.

 

Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I:

Setzen sich Klassen oder Teilgruppen innerhalb einer Klasse nur aus Realschülerinnen und Realschülern zusammen, kann dort mit Unterricht auf erhöhtem Niveau in den allgemein bildenden Fächern der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden.