Logo Logo
Startseite
Schulinfo
Ausbildungsberufe
Schulformen
Schulabschlüsse
Aktuelles
Presse
Kontakt
Links
Sitemap
Suchen
Impressum
Zweijährige Berufsfachschule Kaufmännischer Assistent / Kaufmännische Assistentin - Schwerpunkt Informationsverarbeitung

Ausbildungsziel: "Staatlich geprüfter Kaufmännischer Assistent /
Staatlich geprüfte Kaufmännische Assistentin - Schwerpunkt Informationsverarbeitung"
 
Dauer: 2 Jahre (Vollzeitunterricht)

Eingangsvoraussetzung:

  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss – oder
  • ein Versetzungszeugnis in die gymnasiale Oberstufe oder
  • ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis

Zielsetzung:

Kaufmännische Arbeitsplätze sind ohne elektronische Datenverarbeitung als Hilfsmittel kaum vorstellbar. In Wirtschaft und Verwaltung steigt der Bedarf an gut ausgebildeten kaufmännischen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit überdurchschnittlichen EDV-Kenntnissen. Den steigenden Anforderungen im kaufmännischen bzw. informationstechnischen Bereich möchte die Zweijährige Berufsfachschule Kaufmännische Assistentin/Kaufmännischer Assistent - Schwerpunkt Informationsverarbeitung gerecht werden.

Die Conerus-Schule bietet deshalb diese schulische Berufsausbildung an. In dieser berufsqualifizierenden Berufsfachschule an der Conerus-Schule erwerben die Schülerinnen und Schüler berufliche Kompetenzen im Bereich der Planung, Entwicklung, Betreuung und Anwendung von Informationssystemen für kaufmännisch-verwaltende Aufgaben.

Tätigkeitsbereiche könnten sein:

  • als qualifizierter kaufmännischer Mitarbeiter/qualifizierte kaufmännische Mitarbeiterin für computergestützte Problemlösungen,
  • als Spezialist/Spezialistin bei der Anwendung von Computersoftware in allen betrieblichen Bereichen oder
  • in der Arbeitsvorbereitung einer computergestützten Fertigung.

Stundentafel:
Lernbereiche Gesamtwochenstunden des
zweijährigen Bildungsganges


Berufsübergreifender Lernbereich     8
mit den Fächern
Deutsch/Kommunikation
Politik
Sport
Religion
Englisch
 
Berufsbezogener Lernbereich - Wirtschaft     27
mit den Lernfeldern
WI 1: Einzel- und gesamtwirtschaftliche Geschäftsprozesse erfassen, steuern und kontrollieren

    5

WI 2: Beschaffungsprozesse bearbeiten, analysieren und beurteilen

    5

WI 3: Absatzprozesse bearbeiten, analysieren und beurteilen

    8

WI 4: Betriebliche Unterstützungsprozesse bearbeiten, analysieren und beurteilen

    4

WI 5: Wertströme erfassen sowie Betriebsergebnisse analysieren und bewerten

    5
Berufsbezogener Lernbereich - Informationsverarbeitung     29
mit den Lernfeldern
IV 1: Projekte planen, durchführen und betreuen

    5

IV 2: Anwendungssoftware und Datenbanksysteme entwickeln, anpassen und betreuen

    7

IV 3: IT-Systeme auswählen, betreuen und gestalten

    6

IV 4: Dokumente bearbeiten und Informations- und Kommunikationsdienste nutzen

    6

IV 5: Webanwendungen entwickeln und bereitstellen

    5
Unterrichtsstunden insgesamt1     64

1) Während des Bildungsgangs wird zusätzlich ein Betriebspraktikum in Betrieben der Wirtschaft und Verwaltung von insgesamt vier Wochen Dauer durchgeführt.

Versetzung:
Eine Schülerin oder ein Schüler ist am Ende eines Schuljahres zu versetzen, wenn die Leistungen in allen Lernbereichen mit mindestens der Note „ausreichend“ und in den einzelnen Fächern, Lernfeldern, Lerngebieten oder Qualifizierungsbausteinen entweder in nicht mehr als zwei Fällen mit der Note „mangelhaft“ oder nicht mehr als in einem Fach mit der Note „ungenügend“ bewertet worden sind.

Abschlussprüfung:
Die Ausbildung endet nach zwei Jahren mit einer kombinierten Prüfung im berufsbezogenen Lernbereich Wirtschaft und Informationsverarbeitung mit einer Bearbeitungszeit von jeweils vier Zeitstunden.

Zusätzlich muss eine Projektarbeit als Teil der Abschlussprüfung durchgeführt werden. Das Thema der Projektarbeit muss sich auf die berufsbezogenen Lernbereiche Wirtschaft und Informationsverarbeitung beziehen.

Berechtigung:
Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung wird der Erweiterte Sekundarabschluss I sowie die Berechtigung erworben, die Berufsbezeichnung

Staatlich geprüfter Kaufmännischer Assistent - Schwerpunkt Informationsverarbeitung /
Staatlich geprüfte Kaufmännische Assistentin - Schwerpunkt Informationsverarbeitung

zu führen.

Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife:
Bei einer ausreichenden Anzahl von Bewerbern und Bewerberinnen sowie nach Möglichkeiten der Schule kann ein Zusatzangebot zum Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife gemacht werden.

Unterrichtsfächer Gesamtwochenstunden des
zweijährigen Bildungsganges
Mathematik
Naturwissenschaften
    2
    2
Zusatzprüfung:
In einer Zusatzprüfung müssen schriftliche Prüfungen in den Fächern Deutsch (3 Zeitstunden), Englisch (1,5 Zeitstunden), Mathematik oder einem naturwissenschaftlichen Fach (2 Zeitstunden) durchgeführt werden.

Falls die Zusatzangebote ggf. nicht verfügbar sind, kann der schulische Teil der Fachhochschulreife durch den anschliessenden Besuch der Fachoberschule erworben werden.

Weitere Aktivitäten:
Teilnahme an dem Projekt Schüler schulen Senioren.

Stand: 9. Maerz 2015