Logo Logo
Startseite
Schulinfo
Ausbildungsberufe
Schulformen
Schulabschlüsse
Aktuelles
Presse
Kontakt
Links
Sitemap
Suchen
Impressum
Bürokaufmann/Bürokauffrau


Hinweis

Es gibt eine zum nächsten Schuljahr gültige Neuordnung des Berufsbildes zum/zur "Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement". Weitere Informationen finden Sie hier, auf unserem Flyer und in dieser Präsentation zu den neuen Beschulungsmöglichkeiten!

Die bereits begonnenen Ausbildungen sind hiervon nicht betroffen.


Aktuelles - Allgemeines zur Ausbildung - Eingangsvoraussetzungen - Dauer - Ziele - Abschlussprüfung - Erworbene Berechtigungen - Stundentafel/Lerninhalte - Ansprechpartner - Links/Termine


Allgemeines zur Ausbildung

Es handelt sich hierbei um eine Ausbildung im Dualen System. Die Ausbildungspart-ner sind der Ausbildungsbetrieb und die Conerus-Schule. Bürokaufleute erledigen kaufmännisch-verwaltende und organisatorische Tätigkeiten in den unterschiedlichs-ten Branchen und Betrieben der Industrie, des Handels, der Dienstleistung und des Handwerks.


Eingangsvoraussetzungen:

Voraussetzung für die Teilnahme am Berufsschulunterricht ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages mit einem Ausbildungsbetrieb. Ein spezieller schulischer Abschluss ist nicht notwendig.


Dauer:

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre. Sie kann auf 2 bzw. 2 ½ Jahre aufgrund der Vorbildung bzw. guter Leistungen verkürzt werden.


Ziele:

Das Kollegenteam und die Schülerinnen und Schüler erarbeiten gemeinsam im berufsspezifischen Unterricht die verbindlichen Lernziele und Lerninhalte. Des Weiteren erfolgt eine enge Abstimmung mit den Unterrichtsfächern "Deutsch/Kommunikation", Englisch/Kommunikation" und "Politik". Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich daher intensiv mit folgenden Inhalten:

  • Personalverwaltung und Entgeltabrechnung
  • Buchführung und Kostenrechnung
  • Auftrags- und Rechnungsbearbeitung
  • Lagerhaltung
  • Handhabung moderner Bürokommunikationstechniken

Die Lerngebiete beinhalten folgende Themenbereiche:

  • Ziele und Zwecke betrieblicher Leistungsprozesse
  • Personalbeschaffung und Arbeitsplatzgestaltung
  • Komponenten der Informationsverarbeitung
  • Rechnungswesen als Kontroll- und Steuerungsinstrument
  • Beschaffung von Gütern zur Leistungserstellung
  • Grundlagen des Informationsflusses
  • Entgeltabrechnung und Personalverwaltung
  • Organisation der Textverarbeitung
  • Absatz der Leistung auf dem Markt
  • Zahlungsverkehr und Liquidität
  • Jahresabschluss und Statistik
  • Finanzierung, Investition und Unternehmensformen
  • Übermittlung von Informationen
  • Staatliche Lenkung des Wirtschaftslebens
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Regelungsstrukturen betrieblicher Vorgänge


Abschlussprüfung:

Im Ausbildungsberuf Bürokaufmann/Bürokauffrau werden Zwischen- und Abschlussprüfungen durchgeführt. Zuständig für die Durchführung der Prüfungen ist entweder die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) in Emden oder die Handwerkskammer für Ostfriesland (HWK) in Aurich. Die Aufgabenstelle für kaufmännische Abschluss- und Zwischenprüfungen (AkA) ist verantwortlich für die Vorbereitung und Erstellung qualitativ hochwertiger Prüfungen, die objektiv und valide die in den Ausbildungsordnungen und Rahmenlehrplänen vorgeschriebenen Lernziele abprüfen.

Voraussetzung zur Zulassung zur Abschlussprüfung ist die Teilnahme an der Zwi-schenprüfung. Sie findet in der Regel im zweiten Ausbildungsjahr statt. Die Prü-fungszeit der Kenntnisprüfung beträgt 120 Minuten, in der 60 gebundene und unge-bundene Aufgaben zu lösen sind.

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil:

Schriftliche Prüfung
Prüfungsbereich Prüfungsverfahren Prüfungszeit Prüfungstag
Rechnungswesen gebunden und ungebunden (maschinell auswertbar) 90 Minuten 2. Prüfungstag
Bürowirtschaft ungebunden 60 Minuten 2. Prüfungstag
Wirtschafts- und Sozialkunde gebunden und ungebunden (maschinell auswertbar) 60 Minuten 2. Prüfungstag

Praktische Prüfung

Die Prüfung im Prüfungsbereich Informationsverarbeitung erstreckt sich auf eine Prüfungszeit von 105 Minuten. Dort sind drei praxisbezogene Aufgaben mit Hilfe eines Textverarbeitungs- bzw. eines Tabellenkalkulationsprogramms am PC zu lösen.

Der mündliche Teil der praktischen Prüfung findet vor dem Prüfungsausschuss statt. Dabei werden zunächst vom Prüfungsteilnehmer zwei Aufgaben aus dem Bereich Auftragsbearbeitung und Büroorganisation bearbeitet. Die vorbereitete Aufgabe ist dann Grundlage für das folgende Prüfungsgespräch.


Erworbene Berechtigungen:

Nach bestandener Abschlussprüfung ergeben sich eine Reihe von Weiterbildungsmöglichkeiten, wie z. B. der Besuch der Klasse 12 der Fachoberschule Wirtschaft (Fachhochschulreife). Qualifizierungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten nach Ab-schluss der Berufsausbildung (z. B. Fachwirte oder Fachkaufleute) bestehen durch die Teilnahme an Lehrgängen, Kursen oder Seminaren der IHK oder HWK.

Weitere Abschlüsse
Sofern noch nicht erreicht, erwirbt man mit erfolgreichem Berufsschulabschluss und einer erfolgreichen Berufsausbildung den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss.

Den Erweiterten Sekundarabschluss I hat man erworben, wenn

  1. im Abschlusszeugnis einen Gesamtnotendurchschnitt von 3,0 oder besser erreicht und
  2. im Fach Deutsch, in einer Fremdsprache und in einem berufsspezifischen Fach jeweils mindestens befriedigende Leistungen erbracht wurden.


Stundentafel bzw. Lerninhalte / Lernfelder:

1. Ausbildungsjahr (Grundstufe)

  • 2 Berufsschultage
  • Unterrichtstage: Dienstag und Freitag
  • Unterrichtszeit: 07:50 - 14:45 Uhr
2. Ausbildungsjahr (Fachstufe 1)

  • 1 Berufsschultag
  • Unterrichtstag: Donnerstag
  • Unterrichtszeit: 07:50 - 14:45 Uhr
3. Ausbildungsjahr (Fachstufe 2)

  • 1 Berufsschultag
  • Unterrichtstag: Mittwoch
  • Unterrichtszeit: 07:50 - 14:45 Uhr


Ansprechpartner:

Stefan Malbrich, Tel. 04931 9337-0


Links & Termine:

Prüfungstermine und weitere Infos sind unter folgender Internetadresse zu finden:

Stand: 23. November 2015